081.

Wohn­sied­lung Lauriedhof, Zug, 2016

Projekt­wett­be­werb

Bauherr­schaft: Wohn­bau­ge­nos­sen­schaft Heimat Zug
Land­schafts­ar­chi­tekt: Bene­dikt Stähli
Visua­li­sie­rung: Dunedin Arts

Analog zur bestehenden 1. Bauetappe werden drei Zeilen­bauten vorge­schlagen mit der Absicht die bestehende Mass­stäb­lich­keit der Gebäude und damit den über­ge­ord­neten Umge­bungs­cha­rakter der Sied­lung Lauried­hofweg beizu­be­halten. Dies gelingt trotz gefor­derter Verdich­tung indem die Gebäude vier­ge­schossig ausge­bildet werden. Dieser stra­te­gi­sche Entscheid basiert auch auf der Analyse der bestehenden Gebäude der Genos­sen­schaft, welche an manchen Stellen bereits heute vier­ge­schossig in Erschei­nung treten. Die Setzung der drei abzu­bre­chenden Gebäude erweist sich als erhal­tens­werte städ­te­bau­liche Dispo­si­tion für die neue Bauetappe: zwei Zeilen­bauten in Nordsüd-Rich­tung begleiten versetzt den Lauried­hofweg bzw. den Radweg, der dritte Baukörper ein L‑Typus bildet den Abschluss zum offenen Land­schafts­raum im Nordosten.

Die Verzah­nung mit der bestehenden Struktur gelingt wie das bereits heute der Fall ist, die beiden «Stras­sen­räume» werden ange­messen gefasst, durch die alter­nie­rende Setzung der Gebäude ist der innere Aussen­raum an beiden prak­tisch paral­lelen Erschlies­sungs­sys­temen ange­bunden und erlebbar. Das Quar­tier am Lauried­hofweg ist stark durch­grünt. Gärten mit Bäumen, Sitz­plätze und Wege umfliessen die Wohn­häuser. Im Bereich der neuen Wohn­bauten soll im Sinne eines leben­digen Wohn­be­triebes ein diffe­ren­ziert gestal­teter Ort unter freiem Himmel entstehen. Dieser Aussen­raum erhält durch den Bezug zur Gebäu­de­geo­me­trie Bereiche unter­schied­li­cher Ausstrah­lung und Nutzung; geschützte Nischen, gross­zü­gige Aufent­halts- und Spiel­orte zeichnen den Ort aus. Das neue Wegnetz stellt einer­seits eine neue Verbin­dung zwischen Radweg und Lauried­hofweg dar, andrer­seits werden die Aufent­halts- und Spiel­orte mitein­ander verbunden und zeichnet sich durch die unter­schied­li­chen Raum­ab­folgen aus.

<b>081.</b> Wohnsiedlung<br>Lauriedhof, Zug, 2016 – Projektwettbewerb
<b>081.</b> Wohnsiedlung<br>Lauriedhof, Zug, 2016 – Projektwettbewerb
<b>081.</b> Wohnsiedlung<br>Lauriedhof, Zug, 2016 – Projektwettbewerb
<b>081.</b> Wohnsiedlung<br>Lauriedhof, Zug, 2016 – Projektwettbewerb
<b>081.</b> Wohnsiedlung<br>Lauriedhof, Zug, 2016 – Projektwettbewerb